Cascading Style Sheets ::Schnellreferenz

CSS 2.1: Unterstützung durch die Browser

Seit der Einführung von CSS 2 in 1998 haben Stylesheets eine überwältigende Verbreitung gefunden. Dazu haben zum einen verbesserte und neue Browser beigetragen, die Browser der Versionen 4.x sind heute praktisch vom Markt verschwunden.

Viel wichtiger war aber, dass die CSS-Technik auch durch die Webentwickler akzeptiert wurde: für professionelle Webdesigner sind Stylesheets heute der gängige Weg zur Erstellung von Website-Layouts. Abweichungen in einzelnen Features der Browser wurden von vielen Webdesignern bewusst getestet und ausgereizt, mit dem Ziel, diese Features trotz der Fehler in der Praxis anzuwenden.

Aufgrund dieser Entwicklungen und Erfahrungen reicht es heute nicht mehr aus, den Browsersupport durch ein einfaches Schema zu erfassen, das als Auskunft nur 'Ja', 'Nein' oder 'Teilweise' kennt. Deshalb war es nötig, die Browser- Support- Tabellen alten Stils durch eine völlig neue Übersicht zu ersetzen.

Diese Übersicht geht zunächst davon aus, dass alle Eigenschaften und ihre Werte richtig und vollständig realisiert wurden und dass sie auch korrekt miteinander interagieren. Deshalb weist sie nur noch auf die Fälle hin, in denen die Browser von der standardsgemäßen und problemfreien Umsetzung abweichen, gibt aber für jede dieser Abweichungen eine genauere Erklärung. Die Fälle, in denen ein neuer Browser deutlich von seiner Vorgängerversion abweicht, werden ebenfalls beschrieben. (Und trotz aller Bemühungen um Vollständigkeit und Korrektheit muss auch auf den Ausschluss jeglicher Haftungsansprüche hingewiesen werden, falls dieses Ziel einmal nicht erreicht worden sein sollte.)

Der Bearbeitungsstand dieser Übersicht ist Juni 2006.

Die CSS-Eigenschaften sind auf dieser Seite in Abschnitte aufgeteilt:

Stand: August 2005

At-Regeln

Eigenschaft

Browser-Support

@charset
Alle Browser:
Die Unterstützung der At-Regel @charset entspricht der Unterstützung der verschiedenen Zeichensätze durch die Browser.

TOP

@font-face
Alle Browser:
Die At-Regel @font-face wird bisher von keinem Browser unterstützt.

TOP

@import
Alle Browser:
Die At-Regel @import wird von allen modernen Browsern unterstützt, Unterschiede gibt es nur bei den älteren Browsern.

TOP

@media
IE/Win 5.x:
Ebenso wie die Browser der Version 4 unterstützt auch IE/Win bis 5.x diese Regel noch nicht.
IE/Mac 5.x dagegen erkennt sie bereits.

TOP

@page
Alle Browser:
Die Unterstützung der Eigenschaften zur Drucksteuerung ist zur Zeit noch zu lückenhaft für die Produktion, sodass sich eine detaillierte Erläuterung noch nicht lohnt. Es sind aber andererseits auch keine negativen Auswirkungen dieser Eigenschaften bekannt.

TOP

Selektoren

Eigenschaft

Browser-Support

Attributselektor (attribute)
IE/Mac 5.x, IE/Win 5.x, IE/Win 6:
Der Microsoft-Browser ist auf beiden Systemen bis zur Version 6 nicht in der Lage, den Attribut-Selektor zu erkennen.
IE 7:
Von Version 7 an kann der IE alle Selektoren verarbeiten.

TOP

ID-Selektor (id)
Alle Browser:
Der ID-Selektor wird von allen modernen Browsern erkannt.

TOP

Kindselektor (child)
IE/Win 6:
MS IE/Win bis Version 6 erkennt den Kindselektor noch nicht. IE/Mac dagegen erkennt ihn.
IE 7:
Von Version 7 an kann der IE alle Selektoren verarbeiten.

TOP

Klassenselektor (class)
IE/Win 5.x, IE/Win 6
MS IE/Win Versionen 5.x und 6 erkennen Klassen problemlos, verhaspeln sich aber gelegentlich, wenn mehrere Klassen im selben Attribut auftauchen.
IE 7
IE 7 ist in Bezug auf Klassen ganz auf dem Stand von CSS 2.1.

TOP

Nachbarselektor (adjacent sibling)
IE/Win 6:
MS IE/Win bis Version 6 erkennt den Nachbarselektor noch nicht. IE/Mac dagegen erkennt ihn.
IE 7:
Von Version 7 an kann der IE alle Selektoren verarbeiten.

TOP

Nachfahrenselektor (descendant)
Alle Browser:
Der Nachfahren-Selektor wird von allen modernen Browsern erkannt.

TOP

Typselektor (element/type)
Alle Browser:
Der Typselektor wird von allen modernen Browsern erkannt.

TOP

Universalselektor (universal)
Alle Browser:
Der Universalselektor wird von allen modernen Browsern erkannt.

TOP

Pseudoklassen

Eigenschaft

Browser-Support

Dynamische Pseudoklassen :active:focus:hover
IE/Win 5.x, IE/Win 6
MS IE/Win bis Version 6 stellt :active nicht immer mit allen deklarierten Eigenschaften dar. Die Pseudoklasse :hover wird nur am Element a erkannt, :focus überhaupt nicht. Auch die Forderung, dass die drei dynamischen Pseudoklassen sich nicht gegenseitig ausschließen sollen, wird nicht uneingeschränkt so interpretiert.
IE/Mac 5.x
IE/Mac 5.x stellt :active nicht immer mit allen deklarierten Eigenschaften dar. Die Pseudoklasse :hover wird nur am Element a erkannt, IE/Mac 5 erkennt aber :focus. Es ist empfehlenswert, im Einzelfall gründlich zu testen.
IE 7
IE 7 unterstützt :hover an allen Elementen. Die Forderung zur gegenseitigen Exklusivität wird jetzt ebenfalls erfüllt. Was noch aussteht, ist das Erkennen der Pseudoklasse :focus.

TOP

Link-Pseudoklassen :link:visited
Alle Browser:
Die Link-Pseudoklassen werden von allen modernen Browsern erkannt.

TOP

Strukturelle Pseudoklasse :first-child
IE/Win 5.x, IE/Win 6
MS IE/Win bis Version 6 erkennen die Pseudoklasse :first-child noch nicht.
IE/Mac 5.x dagegen erkennt sie bereits.
IE 7:
Von Version 7 an hat Microsoft die Verarbeitung dieser Pseudoklasse ermöglicht.

TOP

Sprach-Pseudoklasse :lang(n)
IE/Win 5.x, IE/Win 6
MS IE/Win bis Version 6 erkennen die Sprach-Pseudoklasse :lang noch nicht.
IE/Mac 5.x dagegen erkennt sie bereits.

TOP

Druck-Pseudoklassen :first:left:right
Alle Browser:
Die Unterstützung der Eigenschaften zur Drucksteuerung lässt zur Zeit noch sehr zu wünschen übrig. Es sind aber andererseits auch keine negativen Auswirkungen dieser Eigenschaften bekannt.

TOP

Pseudoelemente

Eigenschaft

Browser-Support

:before, :after
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win erkennt beide Pseudo-Elemente nicht.

TOP

:first-letter
IE/Win 5.0
IE/Win erkennt dieses Pseudo-Element erst ab Version 5.5.

TOP

:first-line
IE/Win 5.0
IE/Win erkennt dieses Pseudo-Element erst ab Version 5.5.

TOP

Visuelle Eigenschaften

Eigenschaft

Browser-Support

background
IE/Win 5.x, IE/Win 6
MS IE/Win bis Version 6 hat einzelne Probleme, die bei den entsprechenden background- Eigenschaften erläutert sind.

TOP

background-attachment
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win interpretiert den Wert fixed nur am Element body korrekt, Abhilfe per JavaScript ist aber möglich. Ferner ignoriert er den Wert inherit.
Opera 7.x
Opera bis Version 7 ignoriert den Wert inherit.

TOP

background-color
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win ignoriert den Wert inherit. Innerhalb der Farbbezeichnungen nach SVG-1.0 akzeptiert IE/Win Grautöne nur mit der Bezeichnung '...gray...', nicht in der Schreibweise '...grey...'.

TOP

background-image
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win ignoriert den Wert inherit.
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win ignoriert den Wert inherit.

TOP

background-position
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win behandelt den Wert inherit wie den Doppelwert 'top left'.

TOP

background-repeat
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win interpretiert den Wert inherit wie den Wert repeat.

TOP

border
Alle Browser
Die Eigenschaft border wird von allen modernen Browsern unterstützt, auf Einschränkungen wird bei den Einzeleigenschaften hingewiesen.

TOP

border-collapse
IE/Win 5.0
IE/Win erkennt das CSS-Tabellenmodell nur teilweise und unterscheidet deshalb erst seit Version 5.5 zwischen zusammenfallenden und getrennten Rahmen an Tabellenzellen. Die Darstellung der Rahmen hängt davon ab, ob die Zellen gefüllt sind oder nicht.
IE/Mac 5.x
Beim IE/Mac ist die Darstellung von Rahmen an Tabellenzellen ebenfalls davon abhängig, ob die Zellen leer oder gefüllt sind.
Opera 8
Opera kann Schwierigkeiten mit der korrekten Darstellung dieser Eigenschaft haben, die auch vom Kontext im Webdokument und von anderen Eigenschaften desselben Elements herrühren können.

TOP

border-color
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win ignoriert die Werte transparent und inherit. Innerhalb der Farbbezeichnungen nach SVG-1.0 akzeptiert IE/Win Grautöne nur mit der Bezeichnung '...gray...', nicht in der Schreibweise '...grey...'.

TOP

border-spacing
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win erkennt das CSS-Tabellenmodell nur teilweise und stellt deshalb Rahmen an Tabellenzellen immer gleich dar bzw. abhängig davon, ob die Zellen gefüllt sind oder nicht. Abhilfe durch das Attribut cellspacing im Starttag table.
IE/Mac 5.x
Beim IE/Mac ist die Darstellung von Rahmen an Tabellenzellen ebenfalls davon abhängig, ob die Zellen leer oder gefüllt sind.

TOP

border-style
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win erkennt den Wert inherit nicht,
an Tabellenelementen wird der Wert hidden ignoriert, und
der Wert dotted wird wie dashed dargestellt, wenn die Rahmenbreite nur 1 Pixel ist.
IE 7:
Der Border-style-Bug ist korrigiert.
Opera 8
Opera 8 erkennt den Wert inherit hier nur für die Kurzschrifteigenschaft, nicht für die Einzeleigenschaften.

TOP

border-[t|r|b|l]
Alle Browser
Die Eigenschaften border-top, border-right, border-bottom und border-left werden von allen modernen Browsern unterstützt, auf Einschränkungen wird bei den Einzeleigenschaften hingewiesen.

TOP

border-[t|r|b|l]-color
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win ignoriert die Werte transparent und inherit. Innerhalb der Farbbezeichnungen nach SVG-1.0 akzeptiert IE/Win Grautöne nur mit der Bezeichnung '...gray...', nicht in der Schreibweise '...grey...'.

TOP

border-[t|r|b|l]-style
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win erkennt den Wert inherit nicht,
an Tabellenelementen wird der Wert hidden ignoriert, und
der Wert dotted wird wie dashed dargestellt, wenn die Rahmenbreite nur 1 Pixel ist.
IE 7:
Der Border-style-Bug ist korrigiert.
Opera 8
Opera 8 erkennt den Wert inherit hier nur für die Kurzschrifteigenschaft, nicht für die Einzeleigenschaften.

TOP

border-[t|r|b|l]-width
Alle Browser
Die Eigenschaften border-top-width, border-right-width, border-left-width und border-bottom-width werden von allen modernen Browsern unterstützt.

TOP

border-width
Alle Browser
Die Eigenschaft border-width wird von allen modernen Browsern unterstützt.

TOP

bottom
IE/Win 6
Wird ein Prozentwert deklariert, verschiebt IE/Win bis Version 6 die Box aufgrund von Browserfehlern um einen Betrag, der größer ist, als es sich aus den Abmessungen des umschließenden Blocks und des gegebenen Wertes errechnet (Siehe dazu auch Positionierung mit float). Von Version 7 an ist der Fehler korrigiert.
Auch wird der Wert inherit ignoriert.

TOP

caption-side
Mozilla 1.7, Camino, Firefox 1
Die Gecko-Engine stellt die Werte left und right aus CSS 2 noch dar. Da CSS 2.1 bis jetzt nicht offiziell normativ ist, kann das Verhalten dieser Browser streng genommen nicht als falsch bezeichnet werden. Dennoch entspricht es nicht dem zukünftigen Standard.
IE/Win 5.x, IE/Win 6, IE/Mac 5
Internet Explorer ignoriert diese Eigenschaft völlig bzw. stellt immer den
Ausgangswert dar.
Opera 8.x
Opera verhält sich hier einmal nicht wie der IE 6, sein Verhalten ist identisch dem des Safari.
Safari 1.3:
Safari ersetzt die Werte left und right durch den Ausgangswert top. Dies entspricht bereits der zukünftigen Norm CSS 2.1.

TOP

clear
IE/Mac 5.x
Das Zusammenspiel zwischen den Eigenschaften float und clear kann im Einzelfall zum Problem werden. Deshalb ist gründliches Testen sehr zu empfehlen.
IE/Win 5.x, IE/Win 6
Das Zusammenspiel zwischen den Eigenschaften float und clear kann im Einzelfall zum Problem werden. Deshalb ist gründliches Testen sehr zu empfehlen.

TOP

clip
IE/Win 6
Stellt diese Eigenschaft im Allgemeinen korrekt dar, hat aber gelegentlich Probleme mit padding an abgeschnittenen Elementen.
IE/Win 5.x
Unterstützt diese Eigenschaft nicht.
IE/Mac 5.x
Stellt diese Eigenschaft nicht an allen Elemente richtig dar, hat darüber hinaus Probleme mit padding an abgeschnittenen Elementen. Im Einzelfall sollte gründlich getestet werden.
Konqueror 3.5
Erkennt für diese Eigenschaft nur den Wert auto, was einer Nicht-Unterstützung gleichkommt.

TOP

color
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win akzeptiert innerhalb der Farbbezeichnungen nach SVG-1.0 Grautöne nur mit der Bezeichnung '...gray...', nicht in der Schreibweise '...grey...'.

TOP

content
Mozilla 1.7, Firefox 1, etc.
Die Gecko-Engine erkennt die Werte url(), counter und attr() nicht (die aber alle in CSS 2.1 nicht mehr vorhanden sind). Die Werte bezügl. Quotierungen werden korrekt verarbeitet, Probleme gibt es aber bei Anwendung der Eigenschaft quotes.
IE/Win 5.x, IE/Win 6
Der IE/Win unterstützt diese Eigenschaft nicht.
IE/Mac 5.x
Der IE/Mac unterstützt diese Eigenschaft ebenfalls nicht.
Opera 7+
Opera unterstützt alle Werte mit Ausnahme von url().
Safari 1.3
Der Apple-Browser erkennt nur Textstrings und Schlüsselworte, dabei hat er ähnlich der Gecko-Engine Probleme bei der Anwendung der Eigenschaft quotes. Die Werte url() und attr() erkennt er nicht.

TOP

counter-increment
Alle Browser:
Die Eigenschaft counter-increment wird mit einer Ausnahme von keinem der modernen Browser unterstützt.
Opera 7+
Der Opera-Browser verarbeitet sowohl die Eigenschaft counter-reset als auch counter-increment.

TOP

counter-reset
Alle Browser:
Die Eigenschaft counter-increment wird mit einer Ausnahme von keinem der modernen Browser unterstützt.
Opera 7+
Der Opera-Browser verarbeitet sowohl die Eigenschaft counter-reset als auch counter-increment.

TOP

cursor
IE/Win 5.x
IE/Win bis zur Version 5.5 erkennt diese Eigenschaft nicht.
IE/Win 6
In der Version 6 erkennt IE/Win nur noch den Wert inherit nicht.
Opera 8
Opera unterstützt ebenfalls den Wert inherit nicht.
Konqueror 3.5
Erkennt für diese Eigenschaft nicht den Wert progress.
Alle Browser:
Darüber hinaus unterstützt keiner der heutigen Browser den Wert url().

TOP

direction
IE/Mac 5
IE/Mac unterstützt diese Eigenschaft nicht.

TOP

display
Firefox 1, Mozilla 1.7, etc.
Die Gecko-Engine erkennt nicht die Werte inline-block, compact und run-in.
Folgende Werte für Tabellen werden durch die Gecko-Browser unterstützt: table, inline-table, table-column-group, table-column, table-cell und table-caption.
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win erkennt nicht die Werte run-in, compact und marker.
Die Werte für Tabellen werden durch IE/Win nicht unterstützt.
IE/Mac 5.x
IE/Mac erkennt nur den Wert run-in nicht.
Die Werte für Tabellen werden durch IE/Mac nicht unterstützt.
Opera 8
Opera erkennt alle Werte außerhalb von Tabellen, lediglich der Inhalt von mit display:inline-block deklarierten Elementen ist bis an die Oberkante des margin-top hochgeschoben.
Die Werte für Tabellen werden vom Opera alle mit Ausnahme von table-column-group und table-column erkannt.
Safari 1.3
Safari unterstützt nicht den Wert compact, der aber nicht mehr Bestandteil von CSS 2.1 ist.
Konqueror 3.5
Konqueror bis Version 3.5 erkennt nicht die Werte run-in, compact und marker.

TOP

empty-cells
IE/Win 5.x, IE/Win 6
IE/Win erkennt das CSS-Tabellenmodell nur teilweise und deshalb auch nicht die Eigenschaft empty-cells. Leere Zellen werden grundsätzlich ohne Rahmen dargestellt (Abhilfe durch  ), die Eigenschaft empty-cells wird nur dann beachtet, wenn eine ganze Reihe der Tabelle leer ist.

TOP

float
IE/Mac 5.x
IE/Mac interpretiert diese Eigenschaft in den meisten Situationen richtig. Im Einzelfall wird man aber um gründliches Testen nicht herum kommen.
IE/Win 5.x
IE/Win 5 interpretiert diese Eigenschaft ein wenig lückenhaft. Im Einzelfall wird man aber um gründliches Testen nicht herum kommen.
IE/Win 6
Probleme treten im Einzelfall bei komplizierteren Layouts auf. Dort sollte genau auf das Zusammenspiel mit geschachtelten Boxes, mit absolut positionierten Boxes und zwischen den Eigenschaften float und clear geachtet werden.

TOP

font
Alle Browser:
Die Eigenschaft font werden von allen modernen Browsern unterstützt, auf Einschränkungen wird bei den Einzeleigenschaften hingewiesen.

TOP

font-family
IE/win 5.x, IE/Win 6
IE/Win erkennt den Wert inherit nicht.

TOP

font-size
IE/win 5.x, IE/Win 6
IE/Win erkennt den Wert inherit nicht.

TOP

font-size-adjust
Alle Browser:
Die Eigenschaft font-size-adjust wird bis heute von keinem Browser unterstützt.

TOP

font-stretch
Alle Browser:
Die Eigenschaft font-stretch wird bis heute von keinem Browser unterstützt.

TOP

font-style
IE/win 5.x, IE/Win 6
IE/Win erkennt den Wert inherit nicht.

TOP

font-variant
IE/win 5.x, IE/Win 6
IE/Win erkennt den Wert inherit nicht.

TOP

font-weight
Alle Browser:
Die Zahlenwerte 100 bis 900 werden von keinem Browser so interpretiert, dass für jede Schrift 9 verschiedene Schriftgewichtungen zur Verfügung stehen. Im Allgemeinen wird Zahlenwerten bis 500 der Wert normal und Zahlenwerten von 600 an der Wert bold zugeordnet.

TOP

height
Firefox 1, Mozilla 1,7, etc.
Unter bestimmten Umständen, wenn ein Prozentwert für height deklariert ist, wird der daraus resultierende absolute Wert, nicht aber der Prozentwert selbst, als berechneter Wert weitervererbt.
IE/Win 6
Die Trident-Engine des IE/Win kann auch hier mit dem Wert inherit nichts anfangen.
Opera 8
Wenn die Höhe des umschließenden Blocks nicht explizit angegeben und die Höhe des aktuellen Elements in Prozent definiert ist, dann verwendet der Opera-Browser nicht den Wert auto, sondern ermittelt daraus einen absoluten Höhenwert für das aktuelle Element.

TOP

left
IE/Win 6
Wird ein Prozentwert deklariert, verschiebt IE/Win bis Version 6 die Box aufgrund von Browserfehlern um einen Betrag, der größer ist, als es sich aus den Abmessungen des umschließenden Blocks und des gegebenen Wertes errechnet (Siehe dazu auch Positionierung mit float). Von Version 7 an ist der Fehler korrigiert.
Auch wird der Wert inherit ignoriert.

TOP

letter-spacing
Opera 8.x
Im Fall eines negativen Wertes am Elternelement erkennt oder akzeptiert Opera nicht den Wert inherit. Möglicherweise ist das aber beabsichtigt.

TOP

line-height
Alle Browser:
Die Eigenschaft line-height wird von allen modernen Browsern ohne Einschränkung unterstützt.

TOP

list-style
Alle Browser:
Die Eigenschaft list-style wird von allen modernen Browsern unterstützt, auf Einschränkungen wird bei den Einzeleigenschaften hingewiesen.

TOP

list-style-image
Alle Browser:
Die Eigenschaft list-style-image wird von allen modernen Browsern ohne Einschränkung unterstützt.

TOP

list-style-position
Alle Browser:
Die Eigenschaft list-style-position wird von allen modernen Browsern unterstützt.

TOP

list-style-type
Mozilla 1.7, Firefox 1:
Die Gecko-Browser erkennen Listenpunkte des Typs georgian nicht. Für nicht erkannte Typen wird nicht immer das dezimale Äquivalent eingesetzt.
IE/Win 6:
IE/Win kann nur Ziffern und die Zeichen des lateinischen Alphabets verwenden. Für alle nicht erkannten Typen wird das dezimale Äquivalent eingesetzt.
Opera 8:
Dieser Browser erkennt Listenpunkte der Typen georgian und hebrew nicht. Für alle nicht erkannten Typen wird jedoch wie in der Spezifikation verlangt das dezimale Äquivalent eingesetzt.
Safari 1.3:
Safari bis zur Version 1.3 stellt dezimale Listentypen nur ohne führende Null dar, kennt also nicht den Wert decimal-leading-zero.

TOP

margin
IE/Win 5.x
An Inline- Level- Elementen hat dieser Browser bis Version 5.5 scheinbar abhängig vom Kontext einige merkwürdige Darstellungsprobleme.

TOP

margin-[t|r|b|l]
IE/Win 5.x
An Inline- Level- Elementen hat dieser Browser bis Version 5.5 scheinbar abhängig vom Kontext einige merkwürdige Darstellungsprobleme.

TOP

marker-offset
Alle Browser:
Die Eigenschaft marker-offset wird bis heute von keinem Browser unterstützt. Das wird hier nicht als Fehler betrachtet, da diese Eigenschaft nicht mehr Teil des Standards ist.

TOP

max-height
IE/Win 5.5
IE/Win bis Version 5.x erkennt diese Eigenschaft nicht.
IE/Mac 5.5
IE/Mac unterstützt diese Eigenschaft nicht.
Safari 1.2
Der Apple-Browser unterstützt diese Eigenschaft nicht.

TOP

max-width
IE/Win 5.5, IE/Win 6
Die Trident-Engine des IE/Win erkennt diese Eigenschaft nicht.
IE/Mac 5.5
IE/Mac unterstützt diese Eigenschaft nicht.
Safari 1.3
Der Apple-Browser stellt diese Eigenschaft nur für Elemente, die nicht positioniert sind, korrekt dar.

TOP

min-height
IE/Win 5.5
IE/Win bis Version 5.x erkennt diese Eigenschaft nicht.
IE/Mac 5.5
IE/Mac unterstützt diese Eigenschaft nicht.
Safari 1.2
Der Apple-Browser unterstützt diese Eigenschaft nicht.

TOP

min-width
IE/Win 5.5, IE/Win 6
Die Trident-Engine des IE/Win erkennt diese Eigenschaft nicht.
IE/Mac 5.5
IE/Mac unterstützt diese Eigenschaft nicht.
Safari 1.3
Der Apple-Browser stellt diese Eigenschaft nur für Elemente, die nicht positioniert sind, korrekt dar.

TOP

outline
Firefox 1, Mozilla 1.7, etc.
Unterstützt die outline-Eigenschaften entsprechend der Spezifikation.
IE/Mac 5.x
Unterstützt die outline-Eigenschaften entsprechend der Spezifikation.
IE/Win 5.x, IE/Win 6
Erkennt die outline-Eigenschaften noch nicht.
Opera 7.5+
Unterstützt die outline-Eigenschaften entsprechend der Spezifikation. Überfließende Kindelemente liegen nicht innerhalb der Umfassungslinie.
Safari 1.3
Erkennt die outline-Eigenschaften generell, jedoch nicht für Formularelemente.

TOP

outline-color
outline-style
outline-width
overflow
IE/Win 5.x, IE/Win 6
Überfließende Inhalte werden vollständig und richtig dargestellt, jedoch wird, abweichend von der Spezifikation, das umschließende Element dazu ausgedehnt. Das gilt auch für den Wert visible als Ausgangswert. Der Wert inherit wird nicht erkannt.
IE/Mac 5.x
Der IE/Mac stellt jeden einzelnen Wert mit schweren Mängeln dar. Der Wert visible wird ebenso wie im IE/Win dargestellt. Der Wert hidden erzeugt einen Browser-Crash, wenn der Anwender auf das deklarierte Element klickt. Der Wert scroll generiert in einigen Fällen keine Scrollbalken. Der Wert auto schließlich wird wie der Wert visible interpretiert.
Konqueror 3.5
Erkennt für diese Eigenschaft nicht den Wert scroll.

TOP

padding
Alle Browser:
Die Eigenschaft padding wird von allen modernen Browsern korrekt dargestellt.

TOP

padding-[t|r|b|l]
Alle Browser:
Die Eigenschaften padding-top, padding-right, padding-bottom und padding-left werden von allen modernen Browsern korrekt dargestellt.

TOP

position
IE/Win 5.x, IE/Win 6
Internet Explorer erkennt den Wert fixed nur am Element body. An allen anderen Elementen angewendet, kann dieser Wert unvorhersehbare Auswirkungen haben. Abhilfe gibt ein JavaScript.
IE/Mac 5.x
Anders als die Windows-Version unterstützt IE/Mac alle Werte dieser Eigenschaft an allen Elementen. Ein kleines Problem tritt jedoch an Links innerhalb von fixed positionierten Elementen auf. Dort löst sich beim Scrollen die Klickfläche von der Schrift des Textlinks.

TOP

quotes
Firefox 1, Mozilla 1.7, etc.
Die Gecko-Browser setzen zwar Anführungszeichen, wenn sie mit Hilfe der Eigenschaft content deklariert sind. Sie ignorieren jedoch unterschiedliche Anführungszeichen für geschachtelte Zitate und setzen stets das erste deklarierte Wertepaar der Eigenschaft quotes ein.
IE/Mac 5.x, IE/Win 5.x, IE/Win 6
Internet Explorer erkennt diese Eigenschaft nicht.
Opera 7.5+
Opera hat mit dieser Eigenschaft keine Probleme.
Safari 1.3
Safari arbeitet hier ähnlich wie die Gecko-Browser: durch die Eigenschaft content deklarierte Anführungszeichen werden zwar dargestellt, aber nur als doppeltes Anführungszeichen.

TOP

right
IE/Win 6
Wird ein Prozentwert deklariert, verschiebt IE/Win bis Version 6 die Box aufgrund von Browserfehlern um einen Betrag, der größer ist, als es sich aus den Abmessungen des umschließenden Blocks und des gegebenen Wertes errechnet (Siehe dazu auch Positionierung mit float). Von Version 7 an ist der Fehler korrigiert.
Auch wird der Wert inherit ignoriert.

TOP

table-layout
Alle Browser:
Die Eigenschaft table-layout wird bisher von keinem Browser unterstützt.

TOP

text-align
Alle Browser:
Die Eigenschaft text-align wird von allen modernen Browsern ohne Einschränkung unterstützt.

TOP

text-decoration
IE/Win 6
IE/Win erkennt den Wert blink nicht. Das kann aber nicht als Mangel gewertet werden, denn die Spezifikation erlaubt die Missachtung dieses Wertes.
Opera 7
Ein Nachkommenelement kann den Wert blink nicht ererben, auch nicht durch Deklaration von inherit.
Konqueror 3.5
Konqueror akzeptiert nicht den Wert blink. Auch hier nicht als Mangel gewertet.

TOP

text-indent
Alle Browser:
Die Eigenschaft text-indent wird von allen modernen Browsern ohne Einschränkung unterstützt.

TOP

text-shadow
Alle Browser:
Die Eigenschaft text-shadow wird bis heute von keinem Browser erkannt, mit einer Ausnahme:
Safari 1.3
Der Apple-Browser stellt diese Eigenschaft richtig dar, nur mehrfache Textschatten unterstützt er bisher nicht.

TOP

text-transform
Alle Browser:
Die Eigenschaft text-transform wird von allen modernen Browsern ohne Einschränkung unterstützt.

TOP

top
IE/Win 6
Wird ein Prozentwert deklariert, verschiebt IE/Win bis Version 6 die Box aufgrund von Browserfehlern um einen Betrag, der größer ist, als es sich aus den Abmessungen des umschließenden Blocks und des gegebenen Wertes errechnet (Siehe dazu auch Positionierung mit float). Von Version 7 an ist der Fehler korrigiert.
Auch wird der Wert inherit ignoriert.

TOP

unicode-bidi
IE/Mac 5
IE/Mac unterstützt diese Eigenschaft nicht.
Safari 1.3
Safari unterstützt diese Eigenschaft ebenfalls bisher nicht.

TOP

vertical-align
IE/Win 6
IE/Win 6 stellt die Werte top bzw. bottom im Text genau so wie text-top bzw. text-bottom dar.
IE/Win 5.x
IE/Win 5 erkennt nur die Werte sub und super für Text, untestützt Graphiken innerhalb von Texten gar nicht.
IE/Mac 5.x
IE/Win hat gelegentlich Probleme mit der korrekten Darstellung von Graphiken im Text. Hier müsste im Einzelfall gründlich getestet werden.
Opera 7.x
Opera 7 erkennt die Werte top und bottom nicht.
Im Opera 8 ist das Problem behoben.

TOP

visibility
Mozilla 1.7, Firefox 1, etc.
In Tabellen erkennt die Gecko-Engine den Wert collapse nur für die Elemente row und row-group, die aber nicht zusammenfallen, sondern lediglich unsichtbar dargestellt werden. Dieses Verhalten ist für HTML-Elemente und für display-erzeugte Elemente gleich.
IE/Win 6
Erkennt die Werte inherit und collapse an normalen Elementen nicht, reagiert innerhalb von Tabellen nicht auf diese Eigenschaft.
Opera 7 und 8
Opera bis zur Version 8 reagiert genauso wie die Mozilla/Firefox-Browser.
Safari 1.3
Safari behandelt den Wert collapse genauso wie hidden, d. h. das Element wird zwar unsichtbar, aber nicht ganz entfernt.
Konqueror 3.5
Ebenso wie Opera erkennt Konqueror in Tabellen den Wert collapse nur für die Elemente row und row-group, die aber nicht zusammenfallen, sondern lediglich unsichtbar dargestellt werden. Dieses Verhalten ist auch hier für HTML-Elemente und für display-erzeugte Elemente gleich.

TOP

white-space
Alle Browser:
Alle Werte aus CSS 2 werden korrekt dargestellt, die mit CSS 2.1 neu hinzu gekommenene Werte pre-wrap und pre-line dagegen nicht.

TOP

width
Opera 8
Die Presto-Engine kann noch keine Prozentwerte als berechnete Werte vererben.
IE/Win 6
IE/Win verebt ebenfalls keine Prozentwerte, kann aber darüber hinaus nicht den Wert inherit erkennen.

TOP

word-spacing
Opera 7
Deklariert man einen negativen Wert, der größer als der normale Raum zwischen Worten ist, sollten sich nach der Spezifikation benachbarte Worte überlappen. Opera bis zur Version 7 geht in diesem Fall einen anderen Weg: er fügt einfach einen Zeilenvorschub ein, sodass jedes Wort am Beginn einer neuen Zeile steht.

TOP

z-index
Mozilla 1.7, Firefox 1, etc.
Hier scheinen Elemente mit negativen Z-Index-Werten durch Elemente mit dem Z-Index-Wert auto verdeckt zu werden. Das ist nicht falsch, es wird aber auch aus der Spezifikation nicht klar, ob das richtig ist. Zur Abhilfe im Einzelfall sollte man jedem Element, das andere überlappen könnte, einen Z-Index-Wert zuordnen.

TOP

Seitenorientierte Eigenschaften

Eigenschaft

Browser-Support

marks
Alle Browser:
Die Unterstützung der Eigenschaften zur Drucksteuerung lässt zur Zeit noch sehr zu wünschen übrig. Es sind aber andererseits auch keine negativen Auswirkungen dieser Eigenschaften bekannt.

TOP

orphans
page
page-break-after
page-break-before
page-break-inside
size
widows

Aurale Eigenschaften

Eigenschaft

Browser-Support

azimuth
Alle Browser:
Die auralen Eigenschaften werden bis heute nur mangelhaft unterstützt, so dass sie für die Produktion noch nicht geeignet sind.

TOP

cue
cue-after
cue-before
elevation
pause
pause-after
pause-before
pitch
pitch-range
play-during
richness
speak
speak-header
speak-numeral
speak-punctuation
speech-rate
stress
voice-family
volume


Home|Vollreferenz|Schnellreferenz|Grundlegendes|Tutorials & Artikel|Quiz|Allgemeines

Die URL dieser Seite ist: thestyleworks.de/quickref/browser-support-12.shtml
Gedruckt am Samstag, dem 24. Juni, 2017.
© Copyright All Contents 2002- 2017 K. Langenberg.
Commercial Use prohibited.


Notizen: