CSS 2.1 ::Referenz ::Eigenschaften

CSS 2.1: border-[top|right|bottom|left]-color

Erläuterungen

Diese Eigenschaft gibt die Möglichkeit, die Farbe des Rahmens nur für einzelne Seiten des Elements festzulegen.

Wenn zusammen mit den übrigen Rahmeneigenschaften keine Farbe für den Rahmen gegeben ist, wird der Rahmen in der Farbe des Textes dargestellt.

Es reicht nicht aus, nur die Farbe und/oder Stärke des Rahmens anzugeben, denn wird kein border-style notiert, dann wird der Rahmen nicht dargestellt.

Die hier beschriebenen Gestaltungsmöglichkeiten beziehen sich nur auf den Vordergrund des Rahmens. Die Hintergrundgestaltung der durch den Rahmen belegten Fläche ist von den verschiedenen background-Eigenschaften des Elements abhängig.

Tipp:

Es ist vorteilhaft, anstelle der einzelnen Eigenschaften wann immer möglich die entsprechenden Kurzschrift- Eigenschaften zu verwenden. Dadurch werden die notierten Regeln übersichtlicher und kompakter. Man sollte dabei aber im Hinterkopf behalten, dass alle nicht deklarierten einzelnen Eigenschaften auf ihre Ausgangswerte zurückgesetzt werden.

Erlaubte Werte

Auszug aus der Spezifikation (die verwendete Syntax wird im Artikel CSS-Wertesyntax genauer erläutert):

'border-color' <border-color> | inherit

Der Werttyp <border-color> kann das Schlüsselwort transparent oder den Wert <color> annehmen.

<color>
  • Farbwert als Hexadezimalangabe (#rrggbb)
  • Farbwert als Hexadezimalkurzangabe (#rgb)
  • Prozentangaben (rrr.r%,ggg.g%,bbb.b%)
  • direkte RGB-Werte (rrr,ggg,bbb)
  • Farbnamen (Hier sind nur die 17 Farben
    maroon, red, orange, yellow, olive,
    purple, fuchsia, white, lime, green,
    navy, blue, aqua,teal,
    black, silver, gray
    sowie die Systemfarben im Standard definiert. Fast alle dieser Farben werden von den heute gängigen Browsern mit den korrekten RGB-Werten dargestellt. Dasselbe gilt auch für die meisten der bereits 1996 eingeführten X11-Farbnamen — die jedoch nicht standard- konform sind. Deshalb ist es empfehlenswert, stets die RGB- oder Hexadezimalangaben zu verwenden, um eine konsistente Farbdarstellung zwischen den verschiedenen Browsern zu erreichen.
Mehr Informationen über Farben in CSS finden Sie im Grundlagenartikel Farbwerte.
<transparent>
Dieser Wert lässt den Hintergrund des Elternelementes durchscheinen. Das ergibt äußerlich denselben Effekt wie die Änderung des border-style in hidden, hat jedoch keine Auswirkung auf den border-style.
inherit
Bestimmt explizit, dass diese Eigenschaft denselben berechneten Wert wie im Elternelement annimmt.

Code-Beispiel:

P { border-bottom-color:red; }

Browserunterstützung

Die Eigenschaften border-top-color, border-right-color, border-bottom-color und border-left-color werden von allen modernen Browsern unterstützt, mit folgenden Einschränkungen:

IE/Win 5.x, IE/Win 6, IE 7
IE/Win ignoriert die Werte transparent und inherit. Innerhalb der Farbbezeichnungen nach SVG-1.0 akzeptiert IE/Win Grautöne nur mit der Bezeichnung '...gray...', nicht in der Schreibweise '...grey...'.
Konqueror 3.5
Konqueror erkennt innerhalb der Farbbezeichnungen nach SVG-1.0 auch Grautöne in der Schreibweise '...grey...'. Ausnahme: der Wert grey selbst wird wie silver interpretiert.

Eric Meyer's CSS2 Test Suite: border-top-color, border-right-color, border-bottom-color, border-left-color.

Keine Eigenschaft und kein Selektor stehen in einem Stylesheet für sich allein. In der Praxis kann das Zusammenspiel zwischen verschiedenen Elementen und Selektoren einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Fähigkeiten der Browser haben. Bugs treten oft erst durch das Zusammenwirken mehrerer Eigenschaften an unterschiedlichen Elementen auf.

Wechselwirkungen:

border,
border-color,
border-[top|right|bottom|left],
border-[top|right|bottom|left]-style,
border-[top|right|bottom|left]-width

Besonderheiten im Medientyp handheld:

Diese Eigenschaft ist Teil des Standards CSS Mobile Profile 1.0 und unterliegt damit auch in Mobilgeräten allen relevanten Regeln aus CSS 2.1.

Die Displays vieler Kleingeräte können Farben nur bis maximal 65K darstellen und sind kontrastärmer als PC-Bildschirme.

Weitere Charakteristika:

Die Stylesheet-Schnellreferenz mit einer Zusammenfassung aller visuellen Eigenschaften kann auch als PDF-Datei herunter geladen werden.

Ausgangs-
wert:
Berechneter
Wert:
Vererbung: Anwendbar-
keit:
%-Bezugs-
wert:
Medien-
gruppe(n):
Wert der Vordergrundfarbe Berechneter Wert für color, anderenfalls spezifizierter Wert Nein Auf alle Elemente Nicht zutreffend Visual

Ausblick:

Im geplanten CSS3-Modul 'Color' gibt es einige neue Ansätze, Farben für Websites zu definieren. Als erstes fällt auf, dass Farbwerte auch mit der zusätzlichen Angabe des Alpha-Kanals, d.h. der Opazität, definiert werden können (RGBa). Auch die Möglichkeit, HSL- und HSLa-Farbwerte zu notieren, ist neu.

Nicht neu, aber dann auch in den Standard aufgenommen, ist der Satz der X11-Farbnamen.

Zu den bereits bekannten aus dem System des Benutzers abgeleiteten Farben kommen zusätzliche Werte für Hyperlinks.

Verwendete Standards

Dieser CSS-Referenz liegen folgende Spezifikationen zugrunde: CSS 1, CSS 2.1 CR und CSS Mobile.

 TOP


Home|Vollreferenz|Schnellreferenz|Grundlegendes|Tutorials & Artikel|Quiz|Allgemeines

Die URL dieser Seite ist: thestyleworks.de/ref/border-trbl-color.shtml
Gedruckt am Samstag, dem 24. Juni, 2017.
© Copyright All Contents 2002- 2017 K. Langenberg.
Commercial Use prohibited.


Notizen: