CSS 2.1 ::Referenz ::Eigenschaften

CSS 2.1: font-weight

Erläuterungen

Tipp:

Bitte achten Sie darauf, diese Eigenschaft nur sparsam einzusetzen, da zuviel fetter Text die Lesbarkeit eines Textes beeinflussen kann. Zum Hervorheben wichtiger Passagen sind die HTML-Elemente em und strong am besten geeignet.

Die Eigenschaft font-weight ist ein Teil der Kurzschrift- Eigenschaft font. Sie beschreibt die Schriftgewichtung, in der ein Text ausgegeben wird. In der Regel gibt es mindestens zwei Schriftgewichte, die jedes Anwenderprogramm kennt: sie entsprechen den Werten normal und bold. Dennoch ist bei kleinen Schriftgrößen nicht gewährleistet, dass Unterschiede in den Schriftgewichten auch dargestellt werden können, wenn der Unterschied in der Strichstärke nach der Rundung kleiner als ein Pixel ist. Auch wenn die Schriftdarstellung vom System her geglättet wird, ist der Unterschied nicht immer leicht erkennbar.

Erlaubte Werte

Auszug aus der Spezifikation (die verwendete Syntax wird im Artikel CSS-Wertesyntax genauer erläutert):

'font-weight' normal | bold | bolder | lighter | 100 | 200 | 300 | 400 | 500 | 600 | 700 | 800 | 900 | inherit

CSS 2.1 leitet die Unterschiede zwischen den Schlüsselworten aus den Zahlenwerten ab. In der Praxis gibt es aber bis heute kaum eine Schriftart, die in 9 verschiedenen Gewichten existiert. Diese Zahlenwerte sind praktisch ein Umweg, auf dem die Schriftartbezeichnungen in die Schlüsselworte überführt werden. Deshalb sollen hier zum besseren Verständnis zuerst die Integerwerte erläutert werden, die Beschreibung der Schlüsselworte folgt dann weiter unten.

Einer der Werte 100, 200, 300, 400, 500, 600, 700, 800 oder 900
Aufsteigende geordnete Sequenz, in der jeder Wert für eine Schriftgewichtung steht, die gleich oder dicker der seinem Vorgänger zugeordneten Schriftgewichtung ist. Meistens werden Schriftarten mit Bezeichnungen wie 'Regular', 'Roman', 'Book', 'SemiBold', 'Black' oder ähnlichem bezeichnet. Diese Namen haben jedoch keine universelle Bedeutung, sondern dienen nur dazu, den Unterschied in der Schriftgewichtung zu dokumentieren. Das folgende Schema dient dazu, diese Benennungen der neunstufigen numerischen Skala zuzuordnen (falls die Schriftart nicht bereits mit einer neunstufigen und numerischen Skala arbeitet.):
  • Eine Schriftart mit der Bezeichnung 'Book', 'Regular', 'Roman', 'Normal' oder 'Medium' wird mit dem Wert 400 gleichgesetzt.
  • Ist sowohl eine Schriftart mit der Bezeichnung 'Book', 'Regular', 'Roman', 'Normal' als auch eine andere mit der Bezeichnung 'Medium' vorhanden, wird die letztere dem Wert 500 zugeordnet.
  • Schriftgewicht und Schriftglättung am
    Beispiel eines 8 Pixel hohen Textes:
    li.: font-weight:normal, re.: bold,
    v. o. n. u.: Mozilla 1.7, IE 6, Opera 7.5,
    Bildbearbeitung ohne Glättung,
    Bildbearbeitung mit Glättung
    (ohne MS ClearType)

  • Ist eine Schriftart mit der Bezeichnung 'Bold' vorhanden, wird diese dem Wert 700 zugeordnet.
  • Sind in der Schriftfamilie weniger als 9 Schriftarten unterschiedlicher Schriftgewichte vorhanden, werden die noch vorhandenen Lücken mit folgendem Algorithmus aufgefüllt:
    • Ist mit dem Wert 500 noch keine Schriftgewichtung assoziiert, wird ihm dieselbe Schriftgewichtung wie dem Wert 400 zugeordnet.
    • Noch freie Werte aus dem Bereich 600, 700, 800 und 900 werden der Schriftart mit der nächsten 'fetteren' Benennung zugeordnet.
    • Ist keine Schriftart mit einer nächst-'fetteren' Benennung vorhanden, wird auf die nächst-'dünnere' ausgewichen.
    • Dann werden die noch verbleibenden Werte 100, 200 und 300, falls noch nicht assoziiert, der nächst-'dünneren' Schriftart zugeordnet.
    • Ist keine Schriftart mit einer nächst-'dünneren' Benennung vorhanden, wird auf die nächst-'fettere' ausgewichen.
normal (Ausgangswert)
Dieser Wert ist gleichgesetzt mit 400.
bold
Dieser Wert ist gleichgesetzt mit 700.
bolder
Schriftgewicht ist abhängig vom Elternelement; Text wird eine Stufe stärker als der ererbte Wert ausgegeben. Weiter vererbt wird das Ergebnis der Berechnung, nicht das Schlüsselwort.
lighter
Schriftgewichtung ist abhängig vom Elternelement; Text wird eine Stufe dünner als der ererbte Wert ausgegeben. Weiter vererbt wird das Ergebnis der Berechnung, nicht das Schlüsselwort.
inherit
Bestimmt explizit, dass diese Eigenschaft denselben berechneten Wert wie im Elternelement annimmt.

Angenommen, für den Font StyleWorks sind die Schriftarten StyleWorks Roman, StyleWorks Bold, StyleWorks Black, StyleWorks Light und StyleWorks Medium vorhanden. Diese würden dann, wenn man sie verwendet, den Zahlenwerten und Schlüsselworten folgendermaßen zugeordnet:

SchrittSchriftartenNumerische WerteSchlüsselworte
1StyleWorks Roman400normal
2StyleWorks Medium500 —
3StyleWorks Bold700bold
4StyleWorks Black800, 900 —
5StyleWorks Bold600 —
6StyleWorks Light100, 200, 300 —

Code-Beispiel:

H2 { font-weight: 400; }

Browserunterstützung

Die Eigenschaft font-weight wird von allen modernen Browsern unterstützt, mit folgender Einschränkung:

 
Die Zahlenwerte 100 bis 900 werden von keinem Browser so interpretiert, dass für jede Schrift 9 verschiedene Schriftgewichtungen zur Verfügung stehen. Im Allgemeinen wird Zahlenwerten bis 500 der Wert normal und Zahlenwerten von 600 an der Wert bold zugeordnet.
IE/win 5.x, IE/Win 6, IE 7
IE/Win erkennt den Wert inherit nicht.

Eric Meyer's CSS2 Test Suite zeigt am praktischen Beispiel, wie die Browser mit dieser Eigenschaft umgehen.

Keine Eigenschaft und kein Selektor stehen in einem Stylesheet für sich allein. In der Praxis kann das Zusammenspiel zwischen verschiedenen Elementen und Selektoren einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Fähigkeiten der Browser haben. Bugs treten oft erst durch das Zusammenwirken mehrerer Eigenschaften an unterschiedlichen Elementen auf.

Wechselwirkungen:

font, font-style, font-variant, font-size, line-height, font-family

Besonderheiten im Medientyp handheld:

Diese Eigenschaft ist Teil des Standards CSS Mobile Profile 1.0 und unterliegt damit auch in Mobilgeräten allen relevanten Regeln aus CSS 2.1. font-weight ist die einzige der font-Eigenschaften, die von den Mobilgeräten tatsächlich umgesetzt wird.

Weitere Charakteristika:

Die Stylesheet-Schnellreferenz mit einer Zusammenfassung aller visuellen Eigenschaften kann auch als PDF-Datei herunter geladen werden.

Ausgangs-
wert:
Berechneter
Wert:
Vererbung: Anwendbar-
keit:
%-Bezugs-
wert:
Medien-
gruppe(n):
normal Der numerische Wert allein oder kombiniert mit bolder bzw. lighter Ja Auf alle Elemente Nicht zutreffend Visual

Verwendete Standards

Dieser CSS-Referenz liegen folgende Spezifikationen zugrunde: CSS 1, CSS 2.1 CR und CSS Mobile.

 TOP


Home|Vollreferenz|Schnellreferenz|Grundlegendes|Tutorials & Artikel|Quiz|Allgemeines

Die URL dieser Seite ist: thestyleworks.de/ref/font-weight.shtml
Gedruckt am Sonntag, dem 23. April, 2017.
© Copyright All Contents 2002- 2017 K. Langenberg.
Commercial Use prohibited.


Notizen: