CSS 2.1 ::Referenz ::Eigenschaften

CSS 2.1: outline-width

Erläuterungen

Die Eigenschaft outline-width ist ein Teil der Kurzschrift- Eigenschaft outline. Sie definiert die Stärke einer Konturlinie. Sie kann die gleichen Werte wie border-width annehmen.

Erlaubte Werte

Auszug aus der Spezifikation (die verwendete Syntax wird im Artikel CSS-Wertesyntax genauer erläutert):

'outline-width' <border-width> | inherit

Der Werttyp <border-width> akzeptiert Längenangaben oder eins von drei Schlüsselworten. Damit kann die Eigenschaft outline-width dieselben Werte annehmen wie die Eigenschaft border-width.

<length>
Eine absolute oder relative Längenangabe. Negative oder Prozentwerte sind nicht möglich. Längenangaben und Schlüsselworte können auch gemischt werden.
Mehr Informationen über Längenwerte in CSS finden Sie im Grundlagenartikel Längenwerte.
Schlüsselworte
  • thin
    Die CSS2-Spezifikation bestimmt nur, dass diese Strichbreite schmaler oder gleich wie medium dargestellt wird.
  • medium (Ausgangswert)
    Die CSS2-Spezifikation bestimmt nur, dass diese Strichbreite breiter oder gleich wie thin und schmaler oder gleich wie thick dargestellt wird.
  • thick
    Die CSS2-Spezifikation bestimmt nur, dass diese Strichbreite breiter oder gleich wie medium dargestellt wird.
inherit
Bestimmt explizit, dass diese Eigenschaft denselben berechneten Wert wie im Elternelement annimmt.

Code-Beispiel:

:link:hover, :visited:hover { outline-width: thin; }

Browserunterstützung

Die Eigenschaften outline, outline-color, outline-style und outline-width werden bisher von fast keinem der modernen Browser umgesetzt:

Firefox 1, Mozilla 1.7, etc.
Unterstützt diese Eigenschaft entsprechend der Spezifikation.
IE/Mac 5.x
Unterstützt diese Eigenschaft entsprechend der Spezifikation.
IE/Win 5.x, IE/Win 6, IE 7
Erkennt die outline-Eigenschaften noch nicht.
Opera 7.5+
Unterstützt diese Eigenschaft entsprechend der Spezifikation. Überfließende Kindelemente liegen nicht innerhalb der Umfassungslinie.
Safari 1.3
Erkennt die outline-Eigenschaften generell, jedoch nicht für Formularelemente.

Eric Meyer's CSS2 Test Suite zeigt am praktischen Beispiel, wie die Browser mit dieser Eigenschaft umgehen.

Keine Eigenschaft und kein Selektor stehen in einem Stylesheet für sich allein. In der Praxis kann das Zusammenspiel zwischen verschiedenen Elementen und Selektoren einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Fähigkeiten der Browser haben. Bugs treten oft erst durch das Zusammenwirken mehrerer Eigenschaften an unterschiedlichen Elementen auf.

Wechselwirkungen:

:active, :focus, :hover,
outline-style, outline-color

Besonderheiten im Medientyp handheld:

Diese Eigenschaft ist nicht Teil des Standards CSS Mobile Profile 1.0. Mobilgeräte, deren Browser diese Eigenschaft umsetzen, sind bisher nicht bekannt.

Weitere Charakteristika:

Die Stylesheet-Schnellreferenz mit einer Zusammenfassung aller visuellen Eigenschaften kann auch als PDF-Datei herunter geladen werden.

Ausgangs-
wert:
Berechneter
Wert:
Vererbung: Anwendbar-
keit:
%-Bezugs-
wert:
Medien-
gruppe(n):
medium Absolute Länge; 0, wenn none oder hidden spezifiziert ist Nein Auf alle Elemente Nicht zutreffend Visual, Interaktive

Verwendete Standards

Dieser CSS-Referenz liegen folgende Spezifikationen zugrunde: CSS 1, CSS 2.1 CR und CSS Mobile.

 TOP


Home|Vollreferenz|Schnellreferenz|Grundlegendes|Tutorials & Artikel|Quiz|Allgemeines

Die URL dieser Seite ist: thestyleworks.de/ref/outline-width.shtml
Gedruckt am Donnerstag, dem 23. Februar, 2017.
© Copyright All Contents 2002- 2017 K. Langenberg.
Commercial Use prohibited.


Notizen: